2. Lauf in die Tropen


Erlös aus dem Geburtstagsgeschenk von Thomas

Laufgutschein zu meinem 40. Geburtstag von Tomi
Laufgutschein zu meinem 40. Geburtstag von Tomi

Zum 40. Geburtstag im August bekam ich ein Laufgutschein von meinem Lauffreund Thomas (sein Spitzname Tomi) und das war für mich ein schönes Geschenk. Denn alles, was mit dem Lauf zu tun hatte, war ich stets glücklich darüber. Das wusste Tomi schon vorher und war für ihn eine leichte Aufgabe. 

 

Einige Zeit brauchte ich zum Überlegen, welcher Lauf mit ihm sein sollte? Ich hatte auch bewusst, es soll nicht mit meiner Auswahl für ihn zu teuer sein. Das konnte ich nicht mit Absicht machen. Für mich war der wichtigste Punkt, es sollte ein seltsames, schönes Lauferlebnis mit ihm sein. Zur Suche hatte ich im Internet nach den verschiedenen Läufen und wurde leicht fündig. Es war nicht weit von Berlin (60 km südlich) und wir brauchten auch nicht zu weit fahren. So hatte ich mir diesen "Lauf in die Tropen" gewünscht. Das Gute in der Startgebühr war es, dass jeder nach dem Lauf im TROPICAL ISLANDS in die Bade- und Saunalandschaft teilnehmen konnte. Das war für uns ein Highlight.

 

TROPICAL ISLANDS (abgekürzt TI) ist Europas größte tropische Urlaubswelt. Es ist ein tropischer Freizeitpark in der Gemeinde Halbe im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald. Seit 2004 wurde es erstellt, als im Jahr 2000 die ehemalige Cargolifter-Werfthalle fertiggestellt wurde.

Mit Tomi hatten wir uns auch abgesprochen, dass wir ein Tag vorm Lauf in die Pension übernachten wollen, um etwas Hektik zu vermeiden. Mit dem Auto waren wir dort unterwegs. Für das Einchecken in der Pension hatten wir Schwierigkeiten, denn die Rezeption war nicht da, da wir spätabends da waren. Es sollte telefonisch in Verbindung setzen, damit wir die Code für das Öffnen im Briefkasten freischalten können. Im Briefkasten ist der Schlüssel für unser Zimmer abgelegt worden. Es war für uns schwierig, da wir nicht telefonieren konnten und mit später Glück hatten wir ein paar Touristen, die im Freien rauchen wollten, seine telefonische Unterstützung bekommen. 

 

Wir waren ruhig beim Frühstück und freuten uns schon auf diese interessante Teilnahme, vor allem dass man nachher noch in diese tropische Landschaft entspannen konnte. Das war unser Ziel...

 

Über eine Stunde vor dem Start waren wir schon in der Nähe von TI, so eine große Halle war das, wenn man nah stand. Der Veranstalter begann schon, für unsere Teilnahme locker aufzubauen und es war kalt draußen. Viel Wind wehte uns auf allen Richtungen. In der TI-Halle holen wir unsere Startunterlagen ab und zogen uns an, es soll auf alle Fälle windgeschützt bekleidet werden. Für mich waren alle unbekannten Gesichter.  Wir wärmten uns etwas auf und wie wir uns mitbekommen hatten, sollten wir 3 Runden für unser 12 km laufen.  Eine Runde war ca. 4 km lang.  

Nach dem Aufwärmen hatte ich zufällig bemerkt, dass mein Smartphone total gesperrt wurde. Irgendwie hatte ich aus Versehen 3x hintereinander falschen PIN eingegeben und deswegen kam kein Bild auf dem Display. Das hatte mich voll geärgert, denn ich brauchte meine unbedingte Laufaufnahme über App "RUNTASTIC". Ohne sie fühlte ich mich schon lustlos und war immer noch sehr sauer. Der Start begann leider in ein paar Minuten und für die Rettung meines Handys war zu spät. Also, ich musste nur noch mit meiner einfachen Sportuhr ohne GPS teilnehmen. Tomi konnte sich nichts für mich machen, was sollte er auch wohl?

 

Zu Tomi hatte ich kurz Bescheid gegeben, ich werde im Auto auf ihn warten. Wir laufen sicher nicht mit dem gleichen Tempo, das war für uns verständlich!

Nach dem Startschuss waren viele Teilnehmer*innen in der Gruppe und jeder suchte die freien Wege, am Anfang gab es ein paar Kurven und dann waren wir geradeaus durch den Wald. Zum Glück war es alles trocken und es könnte schlimm werden, wenn der Regen mitgespielt hätte. Die Waldwege waren ja aus Sand und nicht eben. Ab 2,5 km konnten wir endlich auf der meterlangen Landebahnstrecke durchlaufen. Auf anderer Seite konnte man wirklich schön die große Halle von TROPICAL ISLANDS ansehen. 

 

Weitere 2 Runden lief ich durchgehend mit dem schnellen Tempo und dem Tomi hatte ich schon einmal überholt. Kurze Frage von mir, ob es bei ihm alles okay war? Er gab mir sein Daumen hoch, alles gut! Er hatte auch Spaß und das konnte man leicht erkennen. 

Bei mir war der Spaß nicht da, sondern der ganze Lauf war mit vollem Wut im Bauch unterwegs. Nach fast 51 Minuten war ich schon der 12. Zielläufer von 177 Läufer*innen für 12-km-Lauf und durch die Uhr konnte ich meine gesamte Zeit verfolgen bzw. stoppen. Ich war am Ende doch sehr zufrieden und war meine persönliche Bestleistung im 12-km-Lauf. Vielleicht war der Wut für mein Erfolg?

Was mich dann am Ende doch weiterer Ärger bekommen hatte, ich musste auf mein Lauffreund Tomi warten. Der Autoschlüssel war in SEINER Laufjacke und ich konnte mir aus dem Auto nicht meine Jacke holen. Leider fror ich sehr und mit einem Plastikbecher alkoholfreies Bier von ERDINGER schmeckte mir überhaupt nicht, obwohl ich ihn sehr gern trinke. In meinem Hintergedanken sprach ich mir selbst, Tomi sollte schneller laufen... Nach 20 Minuten kam er gut gelaunt ins Ziel und ich ging schnell zu ihm, holte den Schlüssel... Danach hatten wir uns über unsere Teilnahme doch zusammengefreut. Ab in die tropische Badelandschaft gingen wir und ließen uns richtig entspannen, aber meine richtige Entspannung kam erst, nachdem ich lange überlegt hatte, wie ich mit meinem gesperrten Handy wieder freischalten konnte. Die TAN-Nummer hatte ich nicht im Kopf. Da fiel mir ein, dass in dieser großen Halle freies WLAN für alle gab. Das war meine letzte Rettung und ich konnte dann über mein Account vom Mobilfunkanbieter die Rettungsnummer ablesen. Darunter war mein Smartphone dann wieder betriebsbereit und meine gute Laune war wieder da. Das werde ich nie vergessen!

 

Bis in den späten Abend fuhren wir dann wieder nach Hause und ich bedankte Tomi für das schöne Geburtstagsgeschenk. Es hatte mir alles gut gefallen, auch wenn es nicht nach meinen Wünschen war. Gute Idee von Tomi! DANKE nochmals...


23.11.2014

Startzeit: 11:00 Uhr

Startnummer: 20

Startgebühr: Geschenk

Start: Krausnick, nahe am Tropical Island

Ziel: Krausnick, nahe am Tropical Island

 

Laufzeit: 50:43 min (für 12 km)

Pace: 04:31 km/min

Herzfrequenz: -

Rundenanzahl: 3

Kalorienverbrauch: 1020

Finisher: 177 (für 12 km)

Rang: 12 (für 12 km)

Wetter: 5 C, leicht bewölkt

Wind: mäßig

Höhenmeter: 52

 



Strecke (Route)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0