41. BSV 92 Winterlaufserie (10 km)


1. Winterlauf von 3 Läufen

Auch Thomas, Vorsitzender vom SG BMF 07 Berlin, war dabei...
Auch Thomas, Vorsitzender vom SG BMF 07 Berlin, war dabei...

Kurz vorm Jahreswechsel bekam ich eine E-Mail am Arbeitsplatz vom Sportverein. Darin war die Ausschreibung der vereinsinternen Laufmeisterschaften 2014 im BMF (SG BMF 07) mit 7 interessanten Terminen zu finden und  vor allem 10-km-Strecken ausgeschrieben waren.  Die 4 besten Läufe aus den 7 Läufen kommen in die Wertung. (siehe Foto) Aber mit dieser Ausschreibung war die Teilnahme von der BSV 92 Winterlaufserie nichts mit zu tun. Der Vorstand informierte auch mir nebenbei, ob ich 3 Läufe bei der Winterlaufserie mitmachen möchte und wenn ich tatsächlich alle Läufe teilnehme, wäre ich ein harter Läufer in der Winterzeit. 

 

Ich ließ mich erst in Ruhe den Flyer anschauen und dachte kurz nach, warum nicht? Es war Winterlaufserie des BSV 1892 und an drei Sonntagen im Januar werden die Härtesten der Läufergruppe zur Probe gestellt. Die drei Laufteile bestehen aus 10 km, 15 km und den Halbmarathon. Also, ich werde es einfach probieren und am Ende bin ich dann schlauer, ob ich auch der Härteste bin? Gewinnen möchte ich dort nicht, denn es gibt keine Siegesprämie, umso besser für mich ;o)!

Eine Stunde vor dem Startbeginn war ich am Stadion Wilmersdorf da und holte in der Turnhalle meine Startunterlagen ab. 

Einige vom SG BMF 07 waren auch dabei, sonst viele unbekannte Gesichter von Jung bis Alt.

 

Schnell umziehen und kurzer Infoblick an der Tafel mit der Streckenübersicht, sah vom Anschauen nicht schwer an. Das Wetter war relativ angenehm für Januar. Wie ich mir angesehen habe, betrug eine Laufstrecke 2,285 m lang. Also 4 Runden und zusätzlich 850 m für einen 10-km-Lauf und der Start war am Hohenzollerndamm und bis zum Ziel ins Stadion Wilmersdorf. Die Wettkampfstrecke befand sich in einem kupierten Gelände, aus asphaltierten bzw. mit Wegeplatten befestigten Bürgersteigen und somit zu jeder Jahreszeit für alle belaufbar.

 

Knapp war meine Zeit, um selbst am Startbereich da zu sein und suchte dorthin. Es war nicht leicht zu finden, denn wer hier zum ersten Mal wie ich war, hatte kein genaueres Ortskenntnis. Zum Glück waren die anderen noch zu sehen und einfach hinterher verfolgen. Ach ja, da war der Startbereich am Hohenzollerndamm zu sehen, sehr viele Läufer*innen waren vorm Startschuss da.

 

Ich hatte selbst vor, einfach mit Versuch schnell wie möglich beim Laufen durchzusetzen. Es gab eine kleine Rede vom Veranstalter, was ich leider nicht verstanden hatte. Dann ging es schnell los...

Mit großer Rudelbildung waren alle nach dem Start unterwegs, überholen konnte man am Anfang noch nicht. Schon nach ca. 400 m gab eine starke Steigung neben der Stadtautobahn. Ich behielt die ganzen 4 Runden mit meinem angepassten Lauftempo. Die Laufstrecke war landschaftlich, mal durch den Parkplätzen, Bürogebäuden, Altglascontainer und aufs Heizkraftwerk zugeführt. Ich hatte das Gefühl, es war für jeden wie eine Trainingsstrecke. 

 

Man konnte sich nicht selbst verlaufen und schwindeln lassen, es gab vorm Stadioneinlauf Streckenposten und ließen unsere Startnummern mit der Rundenzahl ankreuzen. Wer sollte wirklich lügen? Einmal überholte mein Sportchef Thomas vorbei und er war wirklich schnell in seinem Alter, mein Respekt! 

 

Bis zum Ziel lief ich noch fast eine Stadionrunde durch und alles war geschafft!!! Puste raus und es hatte sich gelohnt. 

 

Nächste Woche geht es dann mit dem 15-km-Lauf und dazu werden noch weitere mehrere Runden zu laufen, mal schauen, wie das Wetter wird? Der Winter kann unberechenbar sein... 


05.01.2014

Startzeit: 11:00 Uhr

Startnummer: 185

Startgebühr: 7,30 EUR

Start: Berlin, Stadion Wilmersdorf

Ziel: Berlin, Stadion Wilmersdorf

 

Laufzeit: 44:43 min

Pace: 04:28 km/min

Herzfrequenz: 152

Rundenanzahl: 4

Kalorienverbrauch: 844

Finisher: 193

Rang: 97

Wetter: 7 C, bewölkt

Wind: schwach

Höhenmeter: 41

 



Strecke (Route)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0